RKS-Partner im Bereich der "gesellschaftlichen und politischen Praxis"

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Das "Aushängeschild" der Rudolf-Koch-Schule geht auf eine Initiative der Fachschaft Politik und Wirtschaft und vor allem der SV zurück.

Der "Schul-Pate" des Projekts ist der ehemalige Rudolf-Koch-Schüler und Landtagsabgeordnete Tarek Al Wazir.

Geladene Gäste und Partner bei den jährlich stattfindenden "SoR-Tagen" waren unter anderem die Aids-Hilfe Offenbach, der Boxclub Nordend, die Fußballvereine der Offenbacher Kickers und der Frankfurter Eintracht.

Herbert Quandt-Stiftung

"Schulen im Trialog der Kulturen" ist der Titel eines Wettbewerbs, den die Herbert Quandt-Stiftung seit einigen Jahren ausschreibt und großzügig finanziell unterstützt.

Die Rudolf-Koch-Schule nimmt gegenwärtig zum zweiten Mal unter dem Arbeitstitel "Trialog ums Mittelmeer" am Wettbewerb teil.

Reger Kontakt und Austausch besteht zwischen der Schule und den Mitgliedern der Stiftung. Im Rahmen des Wettbewerbs gibt es eine Zusammenarbeit zwischen der Schule und Schriftkünstlerin Tanja Leonhardt, dem Verein KultA und der jüdischen Schriftstellerin Petra Kunik.

Prävention im Team ("PiT")

In Zusammenarbeit mit der Sozialpädagogin des Jugendzentrums Sandgasse, Frau Weigmann-Koch und Frau Bodenstedt vom Polizeipräsidium finden seit einigen Jahren schon in den 7. Klassen Sozialtrainings statt, die den jungen Schülerinnen und Schülern vermitteln, in kritischen Gewalt-Situationen "cool" zu bleiben, aber dennoch mutig einzugreifen.

Berufsvorbereitung

Die Agentur für Arbeit und hier besonders ihre Berufsberater sind wichtige Partner bei der Suche der Schülerinnen und Schüler nach ihrem richtigen Beruf.

Die Barmer Ersatzkasse bietet den Oberstufenschüler/innen für Bewerbung und Vorstellungsgespräche alljährlich ein "Assessment-Center" an.

Gute Kontakte bestehen zu zahlreichen Betrieben und Institutionen, die den Schüler/innen Plätze für ihr Berufs- bzw. Betriebspraktikum bereitstellen.

Politische Bildung

Im Rahmen der politischen Bildung arbeiten wir mit zahlreichen Partnern zusammen. Die Hessische Landeszentrale für politische Bildung (HLZ) fördert Fahrten zur Gedenkstätte Hohenschönhausen.

In Berlin besuchen wir regelmäßig Bundestag und Bundesrat, mit der Europa-Union das Europaparlament in Straßburg.

Die Verbraucherzentralen sind wichtige Ansprechpartner zum Thema Nachhaltigkeit und Verbraucherbildung, diverse weitere projektbezogene Kooperationen, z.B. aktuell mit dem Amt für Stadtentwicklung ergänzen unsere Partnerschaften.

Zuletzt gab es eine Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission, die ein Planspiel zur Gesetzgebung in der EU an der RKS organisiert hat.