RKS-Partner im Bereich der "kulturellen Praxis"

Klingspormuseum

Seit einigen Jahren gibt es eine intensive Zusammenarbeit zwischen dem Klingspormuseum und der Rudolf-Koch-Schule. Unter dem Arbeitstitel „extra.klasse“ gab und gibt es eine Reihe von gemeinsamen Arbeitszusammenhängen:

  • Besonders in den Fächern Kunst, Literatur, Deutsch und Französisch gibt es über ausgewählte Exponate besondere Unterrichtseinheiten (z.B. ein ausgearbeitetes kleines Curriculum im Fach Kunst oder aus dem Literaturkurs eine Schrift-Installation zu Paul Eluards Gedicht „liberté“ im Offenbacher „Lesegarten“ am französischen Nationalfeiertag).
  • Abitur-Präsentationsprüfungen werden im Museum vorbereitet und als „Führung durch die eigene Ausstellung“ konzipiert und vorgetragen.
  • Kooperationsprojekte, die als Ergebnis eine Broschüre ergaben, wie „Schrifttypen“ oder „scribo ergo sum“, werden fortgeführt
  • Ein Kunstprojekte mit dem Autor Franz Mon und der Buch- und Schriftkünstlerin Tanja Leonhardt („Wortgarten“) findet seine Fortsetzung in „Bücher bilden Brücken“
  • Leistungsorientkurse in der Einführungsphase finden im Museum statt.
  • „Schreiben im Museum“ ist der Titel eines Moduls im Wahlunterricht. - Wer, bitte, ist Rudolf Koch? – eine Vortragsreihe, organisiert vom Freundeskreis und vom Klingspormuseum.

KultA eV.

Der Verein „Kultur im Austausch“ (er hat seinen Sitz im Landkreis Offenbach) hat es sich zur Aufgabe gemacht, vielfältige Aspekte von Kunst und Kultur der jüngeren Generation nahe zu bringen, Künstler und Schüler zusammenzuführen, damit ein gemeinsames Arbeiten und ein Austausch stattfinden.

  • Das Kooperationsprojekt mit dem Autor Franz Mon und der Buch- und Schriftkünstlerin Tanja Leonhardt („Wortgarten“) fand in Zusammenarbeit mit dem Klingspormuseum am Tag der Literatur (Mai 2009) im Hof des Büsingpalais’ statt
  • Gegenwärtig arbeitet der Literaturkurs der Einführungsphase mit Tanja Leonhardt am Projekt „Bücher bilden Brücken“

Brückenschlag

Die Stadt Offenbach finanziert seit ?? ein kulturelles Begegnungsprojekt, das Künstler und Schüler/innen über einen längeren Zeitraum zusammen schaffen lässt.

  • Frau Angela Freiberg war Schulkünstlerin im Schuljahr 2007/2008.Sie führte  die Schüler/innen in die Kunst des Filmens ein
  • Die Kunst des Fotografierens zu vermitteln war das Anliegen des Nachfolgers. HerrMann ging im Schuljahr 2008/2009 mit den Schüler/innen auf Foto-Safari in die Offenbacher Innenstadt
  • Die Schrift- und gegenwärtige Schulkünstlerin, Frau Krebber bietet den Kurs „Schreiben im Museum“ zum einen als Modul im Wahlunterricht sowie als Arbeitsgemeinschaft an. Die künstlerische Seite des Schreibens bereitet den Schüler/innen große Freude und eröffnet neue Perspektiven und Erkenntnisse

 „TAtSch“-Projekt

„Theater-Autoren treffen Schule“ – dieser Satz verbirgt sich hinter der lautmalerischen Abkürzung. Im letzten Schuljahr haben die Rudolf-Koch-Schule und besonders die „Theaterleute" Freundschaft geschlossen mit Lutz Hübner, einem der meist gespielten Theaterautoren der Bundesrepublik.