Französisch als 2. Fremdsprache

Die 2. Fremdsprache wird an der Rudolf-Koch-Schule im Gegensatz zu den anderen Offenbacher Gymnasien erst in der Jahrgangsstufe 7 angeboten. Die Vorteile liegen darin, dass die Kinder in Ruhe am Gymnasium ankommen können, da sie in Klasse 5 und 6 nur mit einer Sprache konfrontiert werden. Auch auf die Stundentafel wirkt sich dies positiv aus, da die Kinder zunächst weniger durch häufigen Nachmittagsunterricht belastet werden. Ein Nachteil dieser Regelung ist ggf., dass der Beginn des Französischlernens in die Pubertät fällt.

Kinder, die mit Englisch als 1. Fremdsprache begonnen haben, können – sollten sie die RKS verlassen müssen/wollen – relativ unkompliziert zu einer anderen Schulform / zu einer anderen Schule wechseln.

Auch die Schülerinnen und Schüler, die Französisch als 2. Fremdsprache wählen, kommen in den Genuss der "activités à la RKS" : sie fahren nach Strasbourg, führen einen Vorlesewettbewerb durch, gehen zur Cinéfête und können am Schüleraustausch teilnehmen.

Wer sollte Französisch als 2. Fremdsprache wählen?

Wer bei der Sprachenwahl keine Priorität setzt und/oder ein durchschnittliches Grundschulzeugnis hat, sollte sich tendenziell für Englisch als 1. und somit Französisch als 2. Fremdsprache entscheiden.

Schülerinnen und Schüler ohne gymnasiale Eignung sollten unbedingt mit Englisch beginnen, um bei einem eventuellen Schulwechsel keine Probleme zu bekommen.