>>
10.12.2019
12.00 Uhr - Vortreffen Projektwoche
11.12.2019
19.00 Uhr - SEB-Sitzung
13.12.2019
11.15 - 12.45 Uhr - Q3: Infomarkt
17.12.2019
19.00 Uhr - Weihnachts- konzert
20.12.2019
10.15 Uhr - Beginn der Weihnachtsferien
23.12.2019 - 10.01.2020
WEIHNACHTS- FERIEN
20.01.2020
13.30 - 16.30 Uhr - Zeugniskonferenz E-Phase
20.01.2020 - 31.01.2020
Schulpraktika Jahrgangsstufe 9 / Q1
21.01.2020
11.15 - 15.30 Uhr - Zeugniskonferenz Jahrgangsstufe 5-7
22.01.2020
11.15 - 15.30 Uhr - Zeugniskonferenz Jahrgangsstufe 8-10
23.01.2020
18.00 Uhr - Schulkonferenz
27.01.2020 - 31.01.2020
Projektwoche
30.01.2020
16.00 - 18.00 Uhr: Tag der offenen Tür - Informationen, Führungen, Schnupper- unterricht, Projekt- vorstellungen u.a.
31.01.2020
3. Stunde Zeugnisausgabe
02.02.2020
16.30 Uhr - "Denkfabrik"

Multitalent Schulgesundheitsfachkraft – Die Rudolf-Koch-Schule: Eine von Zehn

"Mal sehen, ob überhaupt einer kommt", war einer der Gedanken, die Carmen Hofmann-Heßler durch den Kopf gingen, als sie ihre Räumlichkeiten in der Rudolf-Koch-Schule für die SchülerInnen öffnete. Zwei Liegen, ein runder Tisch mit Stühlen, ein Schreibtisch, eine Eismaschine, ein Waschbecken und ein Schrank mit allerhand Utensilien, die man aus Arztpraxen kennt, schmücken ihre kleine Wohlfühloase. Es geht um viel mehr als Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, kleine Schnittwunden, verrenkte Finger und ähnliche kleine Verletzungen. "Hier können die SchülerInnen auch einmal fluchen und rauslassen, was sie gerade bewegt. Und wenn sie es mögen, dann kommen sie auch in den Pausen zum Reden". Gesundheitliche Versorgung umfasst den gesamten Menschen, seinen Körper und Geist. Gut vernetzt ist Hofmann-Heßler inzwischen mit den Sozialpädagoginnen, dem Schulsanitätsdienst und den KollegInnen in der Sucht- und Gewaltprävention. Die neugierigen Blicke, mit denen sie anfangs von den LehrerInnen betrachtet wurde, hat sie längst vergessen. Sie ist ein überall geschätzter und respektierter Teil des Schullebens geworden. Über sich selbst sagt sie: "Ich freue mich jeden Tag zur Arbeit zu gehen. Meine Rolle ist frei vom Schulstress und anderen Belastungen, ich bin bei den SchülerInnen immer gerne gesehen. „Es sind die herzlichen Worte und netten Begrüßungen, die mir viel geben", freut sich Hofmann-Heßler. Ihr Vertrag ist kürzlich zum zweiten Mal verlängert worden. Die hessische Landesregierung hat in den Abschlussberichten und in Umfragen viel positive Resonanz erhalten für das Modellprojekt an zehn Schulen, das auch in Brandenburg läuft. "Frau Hofmann-Heßler ist an der RKS nicht mehr wegzudenken. Sie ist der gute Geist", betont Schulleiterin Anja Krapp.